Einarbeitung von fremdsprachlichen Mitarbeiter*innen

In vielen Berufsgruppen sind fremdsprachliche Mitarbeiter*innen bereits fest etabliert. Die gemeinsamen Herausforderungen betreffen vor allem sprachliche Barrieren. Diesen können wir mit gezielten sprachförderlichen Unterstützungsangeboten begegnen. Auch die kulturelle Vielfalt möchte gesehen und verstanden werden, dafür benötigen wir eine offene und achtsame Haltung.
Nicht nur dem anderen gegenüber, sondern auch uns gegenüber.


Dabei ist es wichtig, die eigenen Grenzen zu kennen und Handwerkszeug für einen gesunden Umgang mit Stress, genervt sein und Ungeduld im eigenen Methodenkoffer zu haben.
Wir helfen Ihnen auf dem Weg, sprachförderliches Expertenwissen aufzubauen, damit Sie ihre Auszubildenden und Mitarbeiter*innen in der beruflichen Integration bestmöglich unterstützen können und Ihre eigenen Resssourcendabei gut im Blick haben.

In dieser Fortbildung werden Sie durch zwei Trainerinnen begleitet. An drei Tagen erarbeiten Sie gemeinsam Methoden und Kommunikationstools, die Ihnen bei der Integrations- und Sprachförderung helfen.
Nach einer Praxisphase, in der Sie eigene Aufgabenstellungen in den Alltag transferieren, git es noch zwei Tage Reflexion und individuelle Vertiefung, damit Sie möglichst viele Ansätze in Ihrem Berufsalltag integrieren können.

Fortbildung auf einen Blick

Termin (präsenz): 
Teil 1:
23.01.2023 - 25.01.2023
Teil 2:
09.03.2023 - 10.03.2023

Umfang
von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ort
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt

Kosten
620 €

Inhalte der Weiterbildung

  • Aufbau von sprachförderlichem Expertenwissen, um ihre Auszubildenden und Mitarbeiter*innen in der beruflichen Integration bestmöglich zu unterstützen
  • Ressourcen der Auszubildenden und Mitarbeiter*innen im Blick behalten
  • Erarbeitung von Methoden und Kommunikationstools, die Ihnen bei der Integration- und Sprachförderung helfen

Zuletzt steht eine Praxisphase an, in der Sie die erlernten Fähigkeiten in Ihren Alltag transferieren werden. Daraufhin treffen wir uns für weitere zwei Tage zu einer Abschlussreflexion und individuelle Vertiefung wieder, um ihnen möglichst viele Ansätze in Ihren Berufsalltag an die Hand zu geben. 

Ihre Trainerinnen

Begleitet werden Sie dabei von zwei Trainerinnen, die Sie mit viel Erfahrung im Bereich Coaching und Beratung, individuell durch das Seminar führen: 

Nicole Ganser: zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und ESPERE, Mediatorin, Coach und Konflikttrainerin. Vorstandsmitglied Verein deutschsprechender Trainer DACH.e.V.

Tomke Scheel: Beraterin für Transaktionsanalyse, Psychologische Beraterin, Coach und zertifitierte Mediatorin


Kostenpflichtig anmeldenKuvert

Kontakt bei Fragen

Sie haben noch Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Beratung per Telefon:

 06151 8719 40

oder per E-Mail an: ibmg@fuu.de


Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.