Deeskalationsmanagement: Gewaltprävention oder Deeskalation oder beides?

Die wenigsten Gewaltsituationen in Ihren Einrichtungen entstehen überraschend und ohne Vorwarnung. Sehr oft gibt es eine Vorgeschichte, die nicht selten dem engen Pfleger-Patienten/Bewohner-Verhältnis geschuldet ist. In diesem Kurs lernen Sie Möglichkeiten der optimalen Beeinflussung dieser Vorgeschichte kennen, um die Wahrscheinlichkeit einer Gewalthandlung zu minimieren.

Wir beschäftigen uns mit Möglichkeiten, die Entstehung von Gewalt unwahrscheinlicher zu machen. Wir wollen uns mit sinnvollem Verhalten in Kombination mit gewaltvermeidender Kommunikation befassen.
Lernen Sie unterschiedliche Aggressionstypen kennen und entdecken Sie geeignete Kommunikationsstrategien.
Dieses Seminar beinhaltet nur eine geringe körperliche Belastung.

Leitung: Gerald Schwarz (Gewaltpräventionstrainer)

Fortbildung auf einen Blick

Start: neue Termine in Planung

Umfang
eintägige Fortbildung von 8:00 bis 15:00 Uhr

Kosten
230€

 


Anmeldung

Kostenpflichtig anmeldenKuvert


Alternativ können Sie hier das PDF-Anmeldeformular herunterladen

Kontakt bei Fragen

Sie haben noch Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Beratung per Telefon:

 06151 8719 40

oder per E-Mail an: ibmg@fuu.de


Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.