Tiere sind wie ein Schlüssel

Tiere sind der Schlüssel zum Bewohner Patienten, sie ebnen den Weg für den erfolgreichen Einsatz einer Beziehungsfähigkeit:
Senioren nehmen leichter Kontakt miteinander auf (Hund als Gesprächsstoff), Parkinsonpatienten regt das Spiel mit einem Hund zur Bewegung an, Depressive übernehmen Verantwortung beim Füttern des Tieres, Schlaganfall-Patienten nehmen ihre gelähmte Seite besser wahr, wenn sie das Tier berühren. Ein Tier regt zur (geistigen und körperlichen) Aktivität an und weckt Lebensgeister.
Voraussetzung für den Einsatz von Tieren in öffentlichen Einrichtungen (z.B. Hygiene, Versicherung, Krankheitsrisiken, Tierrassen) werden genauso erörtert, wie auch Therapieverfahren, Wirkungsweise einer Tier-Mensch-Beziehung. Das Seminar lebt von den Eigenerfahrungen der Teilnehmer.

Ziel:
Die Teilnehmer kennen die Wirkungsweise der tiergestützten Therapie
Sie kennen Erklärungsansätze, weshalb Therapie mit Tieren am Patienten wirkt
Sie können tiergestützte Therapie zielgerichtet einsetzen und diese auch begründen

Fortbildung auf einen Blick

Start:
09.05.2022

Umfang
Eintägige Fortbildung, von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kosten
110 €


Anmeldung

Kostenpflichtig anmeldenKuvert


Alternativ können Sie hier das PDF-Anmeldeformular herunterladen

Kontakt bei Fragen

Sie haben noch Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Beratung per Telefon:

 06151 8719 40

oder per E-Mail an: ibmg@fuu.de


Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.