Zusammenarbeit zwischen Pflegekräften und Betreuungskräften fördern -online-

In vielen persönlichen Gesprächen vor Ort, in Einrichtungen und Kliniken, ist deutlich geworden, dass es immer wieder zu Spannungen und Konflikten zwischen Pflegekräften und Betreuungskräften kommt. Statt sich zu ergänzen und fließend miteinander arbeiten zu können, werden die Bereiche oftmals scharf getrennt. Diese Trennung ist an so vielen Stellen deutlich spürbar und erschwert eine leichte und effektive Zusammenarbeit.

„Die Beziehung zu unseren Patienten/ unseren Bewohnern ist unser Herzstück“, lauten die Rückmeldungen der Pflegekräfte. „Dafür habe ich meinen Beruf auch gewählt, nicht nur für Dokumentationen.“

Auf der anderen Seite stehen die Betreuungskräfte mit der Aussage: „Wir werden nicht immer ernst genommen und unsere Arbeit wird nicht wertgeschätzt. Wir erhalten keine Informationen. Wir sind nicht immer Teil des Teams. Auch Kaffeetrinken und Fotoalbum anschauen ist ein wichtiger Teil des Ganzen. Es ist auch Arbeit und gehört mit Blick auf den Patienten/ Bewohner dazu.“

Somit stehen Führungskräfte immer wieder vor der Herausforderung, die beiden Parteien in ein gutes Miteinander zu begleiten.
Wir unterstützen Sie darin, ungewöhnliche und kreative Ideen und Strategien zu finden, um die gesetzlichen Vorgaben, sowie die
Sehnsucht und den Sinn der Berufswahl Ihrer Mitarbeiter*innen wieder in Einklang zu bringen.

Dieses Angebot gibt es auch als Inhouse-Fortbildung.

Fortbildung auf einen Blick

Start:
20.09./27.09./04.10./10.10.2022

Umfang
4x4 Stunden online
9:30 bis 13:30Uhr

Kosten
650€

 


Anmeldung

Kostenpflichtig anmeldenKuvert


Alternativ können Sie hier das PDF-Anmeldeformular herunterladen

Kontakt bei Fragen

Sie haben noch Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Beratung per Telefon:

 06151 8719 40

oder per E-Mail an: ibmg@fuu.de

Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.