06151 8719-40

ibmg@fuu.de

Poststraße 4-6

64293 Darmstadt

Montag bis Freitag

07:30 - 16:00

Weiterbildung Anleiter/in in der pflegerischen Praxis

Kurzbeschreibung

Ziel der Weiterbildung „Anleiter/in in der pflegerischen Praxis“ ist der Erwerb bzw. die Weiterentwicklung von Handlungskompetenzen für Anleite-Situationen im stationären und ambulanten Pflegesektor. Die Weiterbildung umfasst 200 Stunden und richtet sich an Pflegende in der Altenarbeit.

Weiterbildung Praxisanleiter Pflege: Informationen zu Inhalt, Kosten, Prüfung

Der nächste Lehrgang beginnt am 20.08.2019.

Es wird lehrgangsbegleitend eine Projektarbeit erstellt und in einer Abschlusspräsentation/Anleitesituation präsentiert.
Die TeilnehmerInnen erhalten ein Abschluss-Zertifikat mit der Bezeichnung „Anleiterin/Anleiter in der pflegerischen Praxis“.
Die Teilnahmebescheinigung zum Lehrgangsabschluss bescheinigt die erfolgreich absolvierten Prüfungsfächer.

Der Lehrgang ist modular aufgebaut. So besteht die Möglichkeit den staatlich anerkannten Abschluss Praxisanleiter/in nach WPO-Pflege Hessen anzuschließen. Mehr Infos zum Lehrgang zur staatlich anerkannten Praxisanleitung finden Sie hier.

Staatlich anerkannter Abschluss in einem der folgenden Berufe:

 

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Altenpfleger/in
  • Hebamme oder Entbindungspfleger

Kosten für die Weiterbildung: 1.250,00 €

Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.

Unsere Bildungsberatung informiert Sie zudem gerne über zur Verfügung stehende Fördermöglichkeiten (beispielsweise Qualifizierungsschecks, die vor Beginn des Lehrgangs zu beantragen sind).

IBMG GmbH
Poststraße 4-6
64293 Darmstadt

 

Sie finden uns direkt am Darmstädter Hauptbahnhof, rechts neben dem Gebäude der Deutschen Post.

Umfang und Inhalte

Die Weiterbildung umfasst 200 Stunden Theorie, die sich berufsbegleitend in Blöcke gliedern. Der Unterricht findet jeweils von 8:00 – 15:00 Uhr statt.

 

 

I – Interaktiv-kommunikativer Teil

 

Folgende Themen werden im interaktiv-kommunikativen Teil behandelt:

  • Beziehungen gestalten, Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Information, Anleitung, Schulung und Beratung

Ziel des ersten Teils:

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können auf professioneller Basis Beziehungen gestalten, kommunizieren, kooperieren sowie Konflikte bewältigen.
  • Sie sind in der Lage Auszubildende bzw. neue Mitarbeiter in der Altenpflege professionell zu informieren, anzuleiten und zu schulen.
  • Sie sind befähigt, Anleitungsprozesse und Beratungen professionell zu planen und entsprechend zu begleiten.

II – Fachpädagogischer Teil

Beim fachpädagogischen Teil geht es um diese Themen:

  • pädagogische Grundlagen
  • Theorie/Praxistransfer
  • Beurteilen und Benoten
  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • Berufspolitik

Ziel des zweiten Teils:

    • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln ein beruflich-pädagogisches Selbstverständnis als Anleitungen in der pflegerischen Praxis der Altenpflege und bewältigen Anforderungen fach- und situationsgerecht.
    • Sie sind befähigt, Lernende in der Altenpflege qualifiziert einzuschätzen, zu beurteilen und zu benoten sowie ihr Handeln zu reflektieren.
    • Sie sind in der Lage rechtliche Rahmenbestimmungen und berufliche Entwicklungen zu reflektieren und diese bei ihrem Handeln zu berücksichtigen und ihr Handeln daran auszurichten.
    • Sie sind befähigt, Praxiseinsätze fach- und situationsgerecht zu gestalten und konzeptionell bei der Sicherstellung des Theorie-/Praxistransfers mitzuwirken.
    • Sie sind in der Lage, eine Anleitung zu planen, zu dokumentieren und durchzuführen.

Bemerkungen:

Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.

Haben Sie noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne. Zur Kontaktaufnahme klicken Sie bitte hier.

Zur Anmeldung klicken Sie hier.