Basiswissen Palliative Care für Mitarbeitende im Sozial- und Gesundheitswesen (40 Std)

In dieser Qualifizierungsmaßnahme werden sie für palliativmedizinisches und hospizliches Handeln sensibilisiert und erhalten fachliche und psychosoziale Grundkompetenzen. Sie setzen sich mit Themen auseinander, die für die Versorgung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen wichtig und erforderlich sind.
Desweiteren werden sie auch auf den Umgang mit Angehörigen vorbereitet. 

Sie erhalten eine praxisnahe Basis, die Ihnen die Sicherheit im Umgang mit konkreten Hilfestellungen gibt, um Sterbende und ihre Angehörigen mit Würde und Achtsamkeit zu unterstützen. Darüber hinaus erhalten Sie die Möglichkeit, ihre Haltung zu reflektieren und sich mit ethischen und spirituellen Themen auseinanderzusetzen.

 

 

Fortbildung auf einen Blick

Termine (präsenz): 
1. Block 22.11. - 23.11.22
2. Block 17.01. - 18.01.23
3. Block 07.02.23

Umfang:
fünftägige Fortbildung, von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kosten
620 €


Inhalte der Fortbildung

Einführung in die Hospiz- und Palliativversorgung
 

  • Grundlagen und Entwicklung von Palliative Care und Hospizarbeit
  • Organisationsformen von Palliative Care und Hospizarbeit
  • Förderung des körperlichen Wohlbefindens: Maßnahmen zur Symptomlinderung bei Schmerzen, Dyspnoe und anderen belastenden Beschwerden
  • Den psychologischen Bedürfnissen des Patienten gerecht werden: Sterbephasen-Modelle, psychologische und emotionale Bedürfnisse von Sterbenden und ihren Angehörigen
  • Den sozialen Bedürfnissen des Patienten gerecht werden: Familie und soziales Umfeld, Wahrnehmen und Berühren
  • Den spirituellen Bedürfnissen des Patienten gerecht werden: Krankheit, Leid und Tod in spiritueller Sicht, Umgang mit Verstorbenen, Rituale
  • Kommunikation und Gesprächsführung


Eine Zertifizierung durch die DGP ist beantragt.

 

    Zielgruppe

    Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten/-innen, Altenpflegehelfer/-innen, medizinische Fachangestellte, Physiotherapeuten ebenso die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes, Ergotherapie und Alltagsbegleitung, aus Haustechnik, Hauswirtschaft und Verwaltung, u.a. interessierte Mitarbeiter mit abgeschlossener Berufsausbildung.

     


    Kostenpflichtig anmeldenKuvert

    Kontakt bei Fragen

    Sie haben noch Fragen?
    Wir freuen uns über Ihren Anruf!

    Beratung per Telefon:

     06151 8719 40

    oder per E-Mail an: ibmg@fuu.de

    Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
    Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
    Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.