Hygienebeauftragte*r in Pflege- und Fuktionseinrichtungen

Stationäre und ambulante Einrichtungen stehen zunehmend
vor hygienischen Fragen. Jede Station ist angehalten,
einen Hygienebeauftragte*r in der Pflege zu benennen,
denn nur durch qualifizierte Mitarbeiter*innen
lassen sich geeignete Antworten und nachhaltige Konzepte
zur Prävention in Teams und Abteilungen gewährleisten.
Als Hygienebeauftragte*r sind Sie zuständig für
die Umsetzung von Regelungen und Vorgaben zur Infektionsprävention
in Ihrem Arbeitsbereich. Sie können Hygienerisiken
erkennen und bewerten und in Abstimmung
mit Ihren Vorgesetzen und Ihrer Hygienefachkraft Infektionspräventionen
planen sowie durchführen.
Sie beraten und schulen Ihr Team und sorgen als
Schnittstelle dafür, dass die normativen Vorgaben eingehalten
und in Ihrem Arbeitsbereich umgesetzt werden
können.
 

Weiterbildung auf einen Blick

Start-Termine online:
28.03.2022
16.05.2022
10.10.2022
21.11.2022

Abschluss & Zertifikat
Sie erhalten ein Zertifikat.

Kosten
855 €


Umfang und Inhalte

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten à 8 UStd. Der Unterricht findet jeweils von 8:00 – 15:00 Uhr online statt.


Modulübersicht Hygienebeauftragte*r in Pflege - und Funktionseinrichtungen

Grundlagenmodul 16 UStd.

Rechtliche / normative Grundlagen u.a.

- Infektionsschutzgesetz (IfSG)
- Hygieneverordnungen der Länder
- Richtlinie und Empfehlungen der Robert-Koch-Instituts
- Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) 
- TRBA 250
-  Rechtliche Grundlagen z.B. zu SARS-CoV2

Inhalte

Theorie (15 UE)
- Aufgabenbereiche des Hygienebeauftragten (m/w/d)
- Rechtliche Rahmenbedingungen
- Mikrobiologische Grundlagen
- Grundlagen zur Erstellung von Hygienestandards (Hygieneplan, Desinfektionsplan…)
Schriftliche Prüfung (1 UE)

Spezialisierungsmodul Pflege/ Funktionseinheiten

 

Anmeldung und Beratung

Kostenpflichtig anmeldenKuvert

Kontakt bei Fragen

Sie haben noch Fragen?
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Beratung per Telefon:

 06151 8719 40

oder per E-Mail an: ibmg@fuu.de


Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.