Sprachförderkraft für berufsintegriertes Sprachlernen

Auszubildende und Pflegende mit Migrationshintergrund lernen die deutsche Sprache nicht immer im (pflege)fachlichen Kontext. Dies führt im Arbeitsalltag und bei der Delegation von Aufgaben oft zu Missverständnissen.

Daher stehen AusbilderInnen in Schule und Betrieb zunehmend vor der Herausforderung, das Thema „Sprachlernen“ im beruflichen Alltag zu fördern.

Die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung wird im Rahmen der berufspädagogischen Pflichtfortbildung für Praxisanleitende anerkannt.

Weiterbildung auf einen Blick

Start: neue Termine in Planung

Abschluss & Zertifikat
Die Fortbildung wird mit dem Zertifikat „Sprachförderkraft für berufsintegriertes Sprachlernen“ abgeschlossen.

Kosten
1.750€

➜ Fördermöglichkeiten


Umfang und Inhalte

Die Sprachförderung ist ein geeignetes Verfahren, bei dem das Sprachlernen direkt aus den fachlichen Lernsituationen in der Ausbildung/am Arbeitsplatz erfolgt.

Sie erwerben grundlegende berufspädagogische Kompetenzen, mit denen Sie die Lern- und Arbeitsprozesse ganz praktisch durch umfassende sprachtheoretische und methodische Kenntnisse für den aktuellen Bedarf gestalten können.

Die Fortbildung richtet sich an Personen, die in der theoretischen oder praktischen Aus- und Weiterbildung arbeiten und dabei Lernende mit unterschiedlichen Deutschkenntnissen ausbilden.

Die Fortbildung besteht aus 4 Workshop-Modulen à 2 Tagen und 3 Reflexionstreffen à 2,5 Stunden.

Die schriftliche Dokumentation von 3 Praxiserprobungen und eine Abschlussarbeit sind Voraussetzungen zum Erhalt des Zertifikats.

Fördermöglichkeiten

Die Weiterbildung kann durch Antrag des Arbeitgebers über den Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Gerne beraten wir Sie hierzu. Füllen Sie dazu das untenstehende Kontaktformular aus.

Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.


Anmeldung und Beratung

Nutzen Sie gerne das Kontaktformular:

Anfrage absendenKuvert

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine Beratung zu Fördermöglichkeiten?

Beratung per Telefon: 06151 8719 40

Laden Sie sich das Anmeldeformular herunter.


Unsere Leistungen sind nach § 4 Nr. 21,22 UStG umsatzsteuerbefreit.
Eine Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich.
Unsere Seminare sind grundsätzlich berufsbegleitend.